sooo...

...ich komm tatsaechlich vorzeitisch wieder hoam! gerade bin ich noch ein letztes mal im internet-cafè in tena...gleich gehts noch zum abschieds-cocktails-trinken mit den anderen praktikanten...dann fahren anne und ich (sie muss -gott sei dank- auch nach quito an den flughafen) um 22.30 mit dem bus nach quito (dauert 6 stunden), von dort aus nehmen wir ein taxi an den flughafen (ca 1,5 stunden), dann noch ein bis drei stuendchen warten und dann gehts ueber amsterdam nach ffm (ca 17 stunden)...wat soll isch sagen...ich freu misch schon rischtisch :P

sooo....dann sag ich jetzt mal: hasta muy pronto

schuess ein letztes ma aus ecuador!

2 Kommentare 25.11.10 00:06, kommentieren

Werbung


neues aus der invalidenstation :P

hello again! ja, am freitag habe ich dann tatsaechlich einen richtigen gips bekommen und bin jetzt entgueltig auf kruecken umgestiegen...ich kann zwar schon ein bisschen mithelfen hier auf der station, aber langsam kriege ich einen lagerkoller :P die aerzte hier sind auch der knaller - im krankenhaus hiess es: das dauert 2-3 wochen, ein arzt hat was von 4-6 wochen erzaehlt, der letzte nun meinte, es koennte 6-8 wochen dauern...aeh?? ich hab gedacht, ich lass den fuss so nach 3-4 wochen nochma roentgen und dann gucke ich mal, wies ausschaut. 8 wochen hoppel ich hier net mit dem scheiss gips rum!! so, ansonsten sind wir jetzt hier zu neunt und haben uns auf die 2 stationen aufgeteilt. in missahualli sind wir gerade 5 und in der station in serena sind es jetzt 4. joa. das war so das wichtigste aus der letzten woche :P also, ich meld mich wieder...bald hasta luego

8 Kommentare 17.11.10 15:05, kommentieren

neues aus der invaliden-station...

hello again! ja, am freitag habe ich dann tatsaechlich einen richtigen gips bekommen und bin jetzt entgueltig auf kruecken umgestiegen...ich kann zwar schon ein bisschen mithelfen hier auf der station, aber langsam kriege ich einen lagerkoller :P die aerzte hier sind auch der knaller - im krankenhaus hiess es: das dauert 2-3 wochen, ein arzt hat was von 4-6 wochen erzaehlt, der letzte nun meinte, es koennte 6-8 wochen dauern...aeh?? ich hab gedacht, ich lass den fuss so nach 3-4 wochen nochma roentgen und dann gucke ich mal, wies ausschaut. 8 wochen hoppel ich hier net mit dem scheiss gips rum!! so, ansonsten sind wir jetzt hier zu neunt und haben uns auf die 2 stationen aufgeteilt. in missahualli sind wir gerade 5 und in der station in serena sind es jetzt 4. joa. das war so das wichtigste aus der letzten woche :P also, ich meld mich wieder...bald hasta luego

2 Kommentare 17.11.10 14:56, kommentieren

tja...die sache mit dem fuss...

ich sachet wie es is: er is gebrochen! der bloede knochen 2 unter dem kleinen zeh is gebrochen...und ich hock mit gips im urwald....:P nee, ganz so schlimm isses nicht, ich bin grad bei jens (meinem chef) und seiner frau und seinen 3 kindern mit noch ner anderen praktikantin im haus und die kuemmern sich echt lieb um mich ich bin momentan naemlich eher so hoppelnd unterwegs....bissi bloed gelaufen.....und ich hab mir noch NIE was gebrochen....war ja eigenlich kla, datt muss ja das erste mal in ecuador passieren....que pena, ich sachet euch....

aber sonst gehts mir gut :P vielen dank fuer die kommentare, isch freu misch immer so

hasta pronto,

eure invalide

8 Kommentare 9.11.10 15:10, kommentieren

...wieder in tena!

soo, wir sind jetzt wieder in tena angekommen...die anderen hauptsaechlich zu fuss, ich zu pferd :P hab mir naemlich - wunder oh wunder - den fuss verstaucht am dienstag sind wir morgens los, erst mit dem pick-up taxi nach tena (ca. 45 min von misahaulli entfernt) und dann mit einem mini-lastwagen, bei dem wir auch hinten auf der ladeflaeche sitzen konnten in den wald rein. danach noch ca. anderthalb stunden durch den regenwald auf den berg laufen - und schon waren wir da die station heisst serena (bzw ist in der naehe des dorfes, dass so heisst) und liegt an einem kleinen fluss mitten im regenwald. es gibt dort eine cabaña (haeusschen) mit 3 zimmerchen in denen wir und ein touri geschlafen haben. der robby (unser betreuer) ist jeden morgen hochgelaufen (er braucht fuer den weg nur eine halbe stunde...) und nachmittags wieder zueruck. die irma war auch mit, das ist unsere koechin, die uns unter der woche bekocht :P diese woche gabs anscheindend nicht viel zu arbeiten, dienstag war naemlich ausschliesslich ankomm-tag, mittwoch sind wir 4 stunden querfeldein mitten durch den regenwald gelaufen (mit dem guide ramiro und dem touri aus dresden) um uns so riesen inka-steine anzuschauen, die erst vor 2 jahren entdeckt wurden und somit noch ueberhaupt nicht bekannt sind. das war auch ganz spassig, leider bin ich dann aber umgeknickt und ab da wars dann ein bisschen doof. na ja. nachmittags - nach einem kurzen stopp zum mittagessen an der station - sind die anderen zu einer lagune gelaufen, ich aber dann nicht mehr. zwar hiess es, dass es nur 5 min hin dauern wuerde, aber 5 ecuadorianische sind wohl dasselbe wie 5 nepalesische minuten...naemlich 20-25 deutsche :D gestern sind die anderen zu einem felsen gelaufen, aus dem mineralien austreten und wo sich deshalb immer viele papageien hin verirren. ich und katharina (hatte bauchschmerzen) sind aber in der station geblieben und haben den ganzen tag in der haengematte gelegen :P heute haben die anderen dann angefangen, einen weg mit holz und steinen zu bauen (vom klo zum fluss, wers genau wissen will ), ich bin aber schon morgens mit einer anderen praktikantin, dem touri und unserem guide runtergelaufen. also, die anderen sind gelaufen, ich sass auf nem pferd...das war eigentlich ganz lustig danach noch 20 min mit dem mofa und eine busfahrt...dann waren wir schon in tena sowohl die station in misahualli als auch die in serena sind mit einer kueche, einem grossen tisch davor und haengematten ausgestattet, auf denen man abends rumliegen kann. um 18 uhr wird es naemlich innerhalb von vllt 10 minuten stockdunkel und danach geht eigentlich nichts mehr. in serena gibts halt gar keinen strom und wir muessen kerzen anmachen oder unsere stirnlampen benutzen.. das geht dann auch... ach ja, eine regenwasserdusche haben wir auch, ein bisschen kuehl ist es schon aber es geht... ansonsten...gehts hier gut (ausser halt der fuss...), der jens (der leiter der organisation) hat das eine certificate an die uni in giessen geschickt, die haben mir jetzt geschrieben, dass das stipendium in 2 wochen aufm konto is...geilo jetzt raetseln wir grad, ob wir wegen meinem fuss zum arzt gehen oder nicht...mal sehen... also ich melde mich dann spaetestens montag wieder, gell? schuess

7 Kommentare 5.11.10 19:58, kommentieren

gaaaanz kurz :)

hello aus ,aeh, dem stationsgelaende! hier gibt es strom, manchmal internet und die anderen kinder sind auch alle nett

morgen gehts aber in eine andere station, die ist dann tatsaechlich am ende der welt - ohne strom und internet. da bleiben wir dann bis freitag...oh gott.

also, ich melde mich dann spaetestens samstag nochmal, dann natuerlich wieder ausfuehrlich  

bis dahin: hasta luego!

4 Kommentare 1.11.10 20:36, kommentieren

hola aus tena

tach!

also, bin jetzt gut (und wahrscheinlich stinkend...) in tena gelandet, dass die luftfeuchtigkeit und den charme einer dampfsauna versprueht

gestern morgen habe ich noch mit der schweizerin und dem einen ami aus meinem schlafsaal gefruestueckt und festgestellt, dass die schweizerin das unfassbar laute schnarchen unserer 50jaehrigen australischen "mitbewohnerin" nicht gehoert hat. gluecklich ist der taube :P es war so unfassbar LAUT, dass kann man sich kaum vorstellen. mehrfach haben sich die schnarcher sogar ueberschlagen. die frau hat um ihr leben geschnarcht!!

danach hatte ich dann noch 2 stunden spanischunterricht auf der terasse des hostels - das war eigentlich ganz schoen! ich koennte mir vorstellen, nach dem praktikum nochma so 3 wochen sprachkurs zu machen und dann auch in ner gastfamilie zu wohnen, ich glaub das wuerde schon was bringen! :P

spaeter habe ich mir dann schon das ticket fuer tena geholt, weil die naechsten drei tage feiertage sind und alle meinten, da fliegen die leute in quito aus und ich solle mich fruehzeitig um ein ticket kuemmern. ja. nach 45minuetiger quetsch-busfahrt (und ich hatte mein fleece an...oh gott) habe ich 2 min gebraucht um das ticket zu kaufen und bin dann wieder 45 min zurueckgefahren. ein toller ausflug! :D

danach hab ich noch einen kleinen spaziergang in die altstadt gemacht - die is escht voll schee! aber nachdem mir eine 7jaehrige hinten am rucksack rumgefummelt hat (ich habs sofort gemerkt) hatte ich auch keine lust mehr. mein learning: nicht mit rucksack rausgehen! :P

heut morgen hat dann auch alles geklappt, ich hab mir ein taxi rufen lassen (weil ich mit dem ganzen gepaeck net in diesen ueberfuellten bus wollte) und dann ca. 1,5 stunden auf den bus nach tena gewartet (ich: zu frueh, bus: zu spaet) - aber die fahrt war echt schoen! vom hochland bis in den tieflandregendwald, datt war schon gut!

hier in tena sollte ich ja ins buero kommen - ok! ich also voll bepackt mit grossem und kleinem rucksack und ca. 90 prozent luftfeuchtigkeit hier rumgewatschelt bis ichs endlich gefunden hab. zu! na super. aber ich hatte ja noch 4 telefonnummern, die ich anstelle dessen anrufen sollte. ok. in internet-laden gegangen. nee, telefone haetten sie hier nicht. frau, die telefonierladen besitzt stand aber zum glueck daneben und hat besagten laden dann nur fuer mich aufgemacht. toll! leider ging keiner ans handy. ich: mist. warum sagen die mir ich soll ins buero kommen und da ist dann keiner?? na ja. dann hab ich gedacht: gehste erstmal in den internet-laden, schreibste ma ne email und wenn dann nix kommt checkste im hostel gegenueber ein... als ich reinkam hab ich eine gesehen, die eine deutsche homepage aufhatte, da hab ich sie mal gefragt, ob sie im hostel wohnt und ob das voll is. nee, hat sie gesagt, sie arbeitet fuer eine regenwaldschutzorganisation....kurzum: wir fahren gleich zusammen in die station!

da sie hier ist, gibt es da wohl kein internet...also mal sehen, wann ich mich wieder melden kann!

bis dahin: tschoe mit oe

5 Kommentare 31.10.10 23:10, kommentieren